Kennen Sie es vielleicht auch, da wünschen sich die Kinder schon lange ein süßes Hündchen oder eine niedliche Katze oder vielleicht ein anderes Tier.

Vielleicht wünscht sich ja auch Ihr Lebenspartner schon lange ein bestimmtes Tier und Sie möchten Ihren Liebsten oder Ihre Liebste eine Freude bereiten.

Zum Weihnachtsfest soll das schon lange gewünschte und ersehnte Tier dann unter den Weihnachtsbaum oder auf dem Gabentisch stehen.

Ist es nicht irgendwo ein harmonischer Anblick wenn der kleine süße Hund oder die süße Katze mit einem Schleifchen dort auf Ihre neuen Herrchen und Frauchen warten.

Katze mit Weihnachtsmütze

Aus meiner Sicht NEIN !

Immer wieder zur Weihnachtszeit wird vielerorts in deutschen Landen viele Tiere zu Weihnachten immer wieder geschenkt.

Es gibt sicherlich die Menschen die sich schon Wochen und Monate vorher mit diesem Thema beschäftigt haben und erahnen was für neue Regeln in das Familienleben kommen.

Diese Mensche sind bereit sich den neuen Aufgaben zu stellen, wenn ein kleines oder großes Tier in die Familie eintritt, denn dieses Tier wird zu einem Familienmitglied.


Leider gibt es aber auch immer wieder Menschen , egal ob jung oder alt, die sich über die neu eintretenden Situationen mit einem Tier nicht so viele Gedanken machen.

Dort besteht die Gefahr, das dieses Tier irgendwann zu Last wird und dieses Tier dann teilwiese auf sehr unangenehme Art und Weise verschwinden muss.

Tierheime haben z.B. zu gewissen Zeiten eines Jahres Hochkonjunktur.
Zum Sommer wenn die Tiere zur Last werden weil man sie nicht unterbekommt, wenn man in seinen sicherlich wohlverdienten Urlaub fahren möchte.

Die nächste Hochkonjunkturzeit ist die Zeit

nach Weihnachten

wenn so mancher mit einmal feststellt das die verschenkten Tiere ja auch Hege und Pflege benötigen.

Das vielleicht auch noch Tierarzt Kosten, besonderes Futter, Ausrüstung und weiteres mit einmal auf ein zukommen als Folgekosten.

Im neuen Jahr könnte es dann noch interessanter werden.

  • das niedliche Kaninchen wird größer und fängt aus unbekannten Gründen mit einmal an zu beißen
  • die Meerschweinchen werden mit einmal in der Nacht zu laut, wenn sie dann durch Ihr Laufrad rennen oder andere Geräusche machen
  • Vater, Mutter oder ein anderes menschliches Familienmitglied wird mit einmal allergisch gegen den neuen Hund oder die neue Katze
  • die Katze zerkratzt mit einmal Ihre Tapeten oder sogar Ihr Sofa
  • das Pferd verlangt seinen ausgiebigen Ausritt auch bei schlechtem Wetter und die anschließende Pflege.

Jetzt merken die neuen Tierhalter das ihr Weihnachtsgeschenk besondere Aufmerksamkeit benötigt, wozu die neuen Tierhalter dann oftmals nicht bereit sind.

Tiere die in weihnachtlicher Vorfreude gekauft worden sind, sind jetzt mit einmal nur noch lästig und müssen wieder weg.


Bitte verstehen Sie mich nicht falsch!

Tiere sind was tolles, mit allem positiven aber auch negativen, wie wir Menschen auch.
Deswegen sind es aus meiner Sicht vollwertige Familienmitglieder die auch die entsprechende Aufmerksamkeit benötigen.

Aber wieso muss es gerade Weihnachten sein?

Wenn Sie wirklich ein Tier in Ihre Familie gerne aufnehmen wollen, dann verschieben Sie es doch in eine Zeit des Jahres wo etwas weniger Trubel und andere emotionale Einwirkungen auf Sie einwirken.

Beschäftigen Sie sich ausgiebig mit dem Thema was für neue Herausforderungen, positive sowie negative, auf Sie zukommen wenn ein neues tierisches Familienmitglied in Ihre Familie eintritt.

Tiere sind was wunderschönes !!

Sie haben aber auch den Respekt verdient.

Sind Sie dazu wirklich bereit?

Dann lassen Sie doch ein Tier in Ihr Umfeld eintreten, wenn nicht gerade Weihnachten ist und nicht als mal eben tierisches Weihnachtsgeschenk.


Bildquelle Katze: Tierheim Drakenburg