Mal ehrlich, wem ist nicht irgendwo ein Roman von Charles Dickens als Film begegnet.

Bekannte Werke wie " Oliver Twist ", " David Copperfield " und eben " Eine Weihnachtsgeschichte " wurden oftmals verfilmt im Laufe der Jahrzehnte.

Aber alleine das Werk " Eine Weihnachtsgeschichte " ( A Christmas Carol ) brachte es laut Wikipedia zu bisher 21 Verfilmungen bis 2009. Entweder als Original Geschichte oder in Anlehnung an den Roman.

Als Kino Film, als Fernsehfilm oder sogar als Zeichtrick Film von Walt Disney.

Worum geht es in der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens:

Scrooge, in diesem Fall gespielt von Alastair Sim, ist ein rücksichtsloser Geschäftsmann. Er begegnet seinen Mitmenschen mit Verachtung und Argwohn.

Weihnachten ist für Scrooge nur ein notwendiges Übel und wird aus seiner Sicht komplett überbewertet.

Am heiligen Abend erscheint sein verstorbener Geschäftspartner Marley, der zu Lebzeiten wie Scrooge vom Geiz besessen war, um jedoch Scrooge zu warnen, das ihm drei Geister besuchen werden.

  • der Geist der vergangenen Weihnacht
  • der Geist der gegenwärtigen Weihnacht
  • der Geist der zukünftigen Weihnacht

Der Geist der vergangenen Weihnacht zeigt Scrooge sein verganges Leben auf. Dort wo er noch in jungen Jahren an die Liebe glaubte und der Meinung war das Geld nicht alles ist.

Bis seine geliebte Schwester stirbt und Scrooge sich danach anfängt im Wesen zu verändern. Zusammen mit seinem Geschäftspartner Marley, den er kennen lernt, steigert sich die Verachtung und die Habgier weiter.


Der Geist der gegenwärtigen Weihnacht zeigt Scrooge das Leben seines Schreibers Cratchit, sowie seines Neffen und seiner vergangenen großen Liebe Alice, die im Armenhaus kranken Menschen hilft.


Der Geist der zukünftigen Weihnacht, den Scrooge am meisten fürchtet, zeigt Ihm wie die Familie des Schreibers Cratchit leidet unter dem Tod des Sohnes Tim.

Des weiteren zeigt er Scroope auf, wie die Menschen über seinen Tod denken und wie Sie nach seinem Ableben sich verhalten.


Nach all diesen Eindrücken findet eine Veränderung im Leben von Mister Scroopes statt.


Der Film aus dem Jahre 1951 ist noch in schwarz weiß gedreht und stellt aus meiner Sicht die Armut, die Verachtung und das Leiden der Menschen und des Geschäftsmann Scroopes hervorragend dar.

Dieser Film ist aus meiner Sicht einer der besten Umsetzungen des Romans " Eine Weihnachtsgeschichte " ( A Christmas Carol ) von Charles Dickens. Der Schaupieler Alastair Sim schafft es mit seinem Mimenspiel den Betrachter mit zu nehmen in dieser Erzählung, die heute noch Ihre Berechtigung hat.

Eine Weihnachtsgeschichte - Weihnachtsfilm nach der Roman Vorlage von Charles Dickens